24.07.2020

So, dank Corona gibt es dieses Jahr wohl nicht viel zu Posten.
Außerdem war ich auch vermehrt auf Facebook aktiv und hab
den Blog schleifen lassen.

Aber ich möchte die wenigen Follower und regelmäßigen
Blogger nicht zu kurz kommen lassen und etwas über meine
aktuelle Fahrzeug Situation berichten.

Beim Westi gab es eine Motor Überholung.
Die war nötig nachdem wir letztes Jahr während unserer
Tour von Château D´Oex zur Postalm einen kräftigen Ölverlust
hatten.
Nach eingehender Untersuchung durch Mario von Radiergummi Racing,
wurde ein gebrochenes Gewinde diagnostiziert. Dieses Gewinde
hält die Schraube an der die Ölansaugglocke befestigt ist, und lässt
sich eigentlich nur im zerlegten Zustand ordentlich reparieren.


Fazit: Motor raus, war Gott sei Dank am Ende der Saison.

Der Bus kam dann ohne Motor und Getriebe zurück in seine Halle
um Winterschlaf zu halten.

Ziel: Bus wieder fahrbereit, um Mitte Juni zum Volks Rock 'N' Roll
und anschließend in den Urlaub an die Atlantikküste zu fahren.
( Das das alles anders werden sollte hatte da ja noch keiner geahnt!!)

Der Motor ging zum Motorenbauer mit dem Ziel: ein wenig mehr
Hubraum durch neue 96er Kolben und Zylinder, zusammen mit einer speziell
angefertigten Nockewelle und Stössel vom Frisiersalon Nowak und etwas mehr
Verdichtung, die Leistung etwas zu steigern.
Natürlich gab es neue Lager und Ventilsitze, wenn man schon mal dabei ist.
Da das Getriebe auch raus war, ging dieses zum Eisstrahlen, um den Dreck,
der letzten 40 Jahre zu entfernen.

So also die Zeit ins Land und Corona übernahm das Ruder.
Immer mehr Veranstaltungen und Treffen wurden abgesagt.
das brachte etwas meht Luft in die Planung, allerdings was der Urlaub schon
angemeldet und musste angetreten werden.
Wozu hat man einen Canmper?-Richtig zum Urlaub machen!!
Der Juni kam näher, aber der Motor, welcher eigentlich bis Mai fertig sein sollte,
(so war es mal besprochen) war noch nicht zusammen gesteckt.
Also musste etwas Druck aufbgebaut werden, um zumindest einen Teil des Urlaubs
mit dem Bus zu verbringen.
Geplant war die zweite Woche des Urlaubs mit dem Westi nach Tirol zu fahren.
Die erste Woche wurde mit Ferienwohnung an der Müritz verplant.

Um das alles perfekt zu machen war es notwendig vor dem Urlaub alle Komponenten
wieder zu Mario von Radiergummi Racing zu bringen, um den Bus wieder leben
einzuhauchen.

Der Bus wurde am Wochenende vorher wieder aus der Halle gezerrt, was wegen der
örtlichen Gegebenheiten an der Halle wörtlich zu nehmen ist,
da ja kein Antrieb vorhanden war.


Der Motor wurde dann einen Tag vor Urlaub Beginn fertig und fand ebenfalls
seinen Weg zu Mario.
Nun lag es in seiner Hand, innerhalb einer Woche alles zusammen zu fügen.
Und was soll ich sagen: Mario legte eine Punklandung hin!!!
Dafür nochmal ein ganz großes DANKESCHÖN!!
Trotz einiger Rückschläge in der Woche war der Bus ready to go!

Mit frischem Motor ging es dann nach Grainau bei Garmisch.
Und der Motor macht richtig Spaß!!


Zurück von der Tour spendierte ich dem Bus noch die Tiefelegungsachsschenkel,
welche schon einige Zeit im Keller lagen, aber bislang noch nicht eingebaut wurden.



Ein kleiner vorher / nachher Unterschied.
Endlich steht der Bus eher gerade wie vorne zu hoch.
Ach ja und andere Felgen sind auch in Planung....


Soweit erstmal die aktuelle Situation beim Bus,
und wie es um den Bel Air steht erfahrt Ihr dann das Nächte mal....

Keine Kommentare:

Kommentar posten